HNO Rapperswil


Direkt zum Seiteninhalt

Schwindel

Angebot

Schwindel als Symptom hat viele Facetten und kann Ausdruck von sehr verschiedenartigen Störungen oder Krankheiten sein. Schwindel ist oft harmlos, kann aber auch ein Vorbote von ernsten oder gefährlichen Entwicklungen sein. Wer chronisch an Schwindel leidet gewöhnt sich oft daran.

Durch Schwindel verursachte Krankheitsgefühle wie Übelkeit, Herzklopfen, Schweissausbrüche und Erbrechen führen zu einer Beeinträchtigung der Lebensqualität. Das unangenehme Gefühl des gestörten Körpergleichgewichts führt zu Angst und einer erhöhten Sturz- und somit zu Verletzungsgefahr. Diesen Folgen des Schwindels kann vorgebeugt werden. Deshalb: Jeder Schwindel sollte vom Arzt abgeklärt werden.

Für viele auftretende Schwindelsymptome ist die Ursache gut bekannt oder der Arzt kann diese analysieren und durch einfache Untersuchungen die Schwindelsymptomatik abklären.

Vielfach genügen einfache Behandlungen, wie gezielte Manöver bei Lagerungsschwindel oder durchblutungsfördernde Massnahmen bei gestörter Durchblutung. Lassen sie sich in jedem Fall von ihrem Arzt untersuchen und beraten.

Eine Schwindelabklärung beim Ohrenarzt kann vor allem bei gerichtetem Charakter und anfallsmässigen Beschwerden sinnvoll sein:

  • Kurzer Sekundendrehschwindel bei Kopfbewegungen (Aufrichten, Drehen, Hinlegen im Bett, etc.)
  • im Zusammenhang mit Ohrbeschwerden wie Hörminderung und Ohrenpfeiffen
  • bei schweren Gleichgewichtsproblemem, akutem Auftreten, Anfällen mit Uebelkeit/ Erbrechen


Die
Abklärung besteht in 1 - 2 Sitzungen mit

  • einer eingehenden Befragung der Vorgeschichte und Beschwerden, ev. auch mit Fragebogen
  • einem sorgfältigen Ohren-Nasen-Hals-Untersuch
  • einer Hörprüfung mit Hörschwellenbestimmung und Ohrdruck- und Reflextest
  • einer Gleichgewichts- und Koordinationsprüfung
  • einer Prüfung auf Nystagmus (rhythmische Hin- und Herbewegungen der Augen)
  • eventuell auch einer erweiterten Prüfung unter Videonystagmografie (Aufzeichnung und Auswertung mit Computer) und kalorischen Reizprüfung mit Warm- und Kaltspülung der Ohren


Die erhobenen Befunde werden direkt ausgewertet, besprochen und es wird ein Krankheitskonzept mit Behandlungsmöglichkeiten aufgestellt. Unter Umständnen wird auch ein zusammenfassender Bericht an den Hausarzt angefertigt.

Bei Schwindelbeschwerden spielt der Hausarzt eine wichtige Rolle zur Voruntersuchung, er kann viele anderweitigen Erkrankungen vorwegnehmen und beraten, ob und wann eine weitergehende fachärztliche Abklärung sinnvoll ist. Vor allem bei ungerichtetem, diffusem Schwindel ist es sinnvoll, sich hausärztlich abklären und falls notwendig überweisen zu lassen, beispielsweise bei

  • Blutdruckproblemen, unregelmässigem Puls
  • Bewusstseinsstörungen, Schwarzwerden vor Augen, Kollapsneigung
  • Grippe, starken Erkältungen, Fieber
  • starken Kopfschmerzen, Lähmungen, Benommenheit
  • kürzliche Operationen mit Gelenksprothesen, etc.
  • diversen Vorerkrankungen
  • länger bestehenden, leichteren Beschwerden


zurück zu Angebot > Sprechstunde


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü