HNO Rapperswil


Direkt zum Seiteninhalt

Schnarchen

Angebot

  • Schnarchen - die nächtliche Plage ist oft nicht nur ein Beziehungsproblem
  • Atempausen (Apnoen) können langfristig zu gefährlichen gesundheitlichen Folgen führen (Müdigkeit tagsüber, Aufmerksamkeitsstörungen, Belastung für Herz und Kreislauf...)
  • Ursache kann eine körperlich zu anstrengende nächtliche Atemarbeit wegen eines Atemhindernisses oder eine Störung der Atemkontrolle sein.


Testen sie Ihr eigenes Schlafapnoe-Risiko! Schlafapnoefragebogen, Selbsttest

Warum der Spezialist?
Der
HNO-Spezialist wird sie v.a. auf körperliche Schnarchursachen untersuchen und beraten, ob und mit welcher Erfolgschance etwas behandelt bzw. operiert werden kann.
Im weiteren können auch
andere Spezialisten wichtig zur weiteren Abklärung sein: Lungenspezialist (Pneumologe: Schlafabklärung, Anpassen cPAP-Gerät in Zusammenarbeit mit Lungenliga), Schlaflabor, Herzspezialist, Kieferchirurge, gerne beraten wir oder auch Ihr Hausarzt sie diesbezüglich weiter.

Körperliche Ursachen des Schnarchens:

  • Behinderte Nasenatmung

- bei Schnupfen und Erkältungen, Heuschnupfen
- bei krummer Nasenscheidewand und anderen Veränderungen

  • ausgezogenes Gaumensegel mit langem Zäpfchen
  • vergrösserte Gaumenmandeln (bei Kindern auch Rachenmandeln)
  • Kieferfehlstellungen und -missbildungen
  • Geschwülste im Rachen



Was sind die wichtigsten Ursachen?
Es gibt verschiedene Ursachen, informieren sie sich auch selbst und lassen sie sich von Ihrem Arzt untersuchen. In Frage kommen Uebergewicht, enge Atemwege, ungesunder Lebenswandel, unregelmässige Schlafzeiten, Schlafposition, Alter über 40, männliches Geschlecht (Männer schnarchen doppelt so häufig wie Frauen) und anderes. Somit sind nicht alle Faktoren veränderbar, jedoch ist es wichtig die Möglichkeiten einer Verbesserung auszuschöpfen!


Was können und sollten Sie selber tun?

  • Das Körpergewicht sollte nicht mehr als 10% über dem Idealgewicht (Körpergrösse minus 100 oder besser Body Mass Index BMI 20 - 25) liegen, mit 20% Uebergewicht schnarcht fast jeder... - Körpergewicht reduzieren!
  • mehr Bewegung im Alltag, Ausdauersport
  • gesundes Essen: weniger Kalorien, Zuckerverzicht wenn immer möglich, mehr Grünfutter, ausgeglichene Zusammensetzung, auf Hauptmahlzeiten beschränken, weniger Fett und Kohlenhydrate ("Sättigungsbeilagen" wie Brot, Pasta, Reis, Kartoffeln, Nudeln, ... )
  • Alkohol: "1 Glas Wein pro Tag ist gesund" - aber Achtung, es gibt bei alkoholischen Getränken kein natürliches Sättigungsgefühl und mit dem 2. und 3. Glas ist der gesunde Effekt wieder aufgehoben ... Kein Alkohl und keine Schlafmittel abends, dies reduziert die Muskelspannung in den Atemwegen, es kommt zum Kollaps der oberen Atemwege und somit zu Luftwirbelbildung an Engstellen (zurückfallende Zunge, schlaffer Gaumen).
  • Verzichten sie aufs Rauchen!
  • Regulieren Sie Ihren Schlaf, gehen sie nicht zu spät ins Bett, am besten immer etwa zur gleichen Zeit, schlafen sie regelmässig genügend, Fernsehen nicht im Bett, besser Lesen.


zurück zu Angebot > Sprechstunde


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü